Freitag, 9. Oktober 2009

auch älteren pferden hilft eine behandlung noch lange fit zu bleiben

der 18 jährige wallach ,den ich gestern behandelt habe, hatte schon massive probleme mit seinem rücken. das über den rücken gehen fällt ihm schwer, in die tiefe dehnen oje, nach dem sprung rennt er davon, da er beim landen nicht mehr federnd aufkommt...die fliegenden gelingen nur auf einer hand. das pferd hat einen alten reiter zu tragen, und wird aber immer durch einen bereiter korrektur geritten. trotzdem ist ihm der rücken so abegesunken und in streckung gekommen , dass dieser nicht mehr aufwölben kann und nicht mehr schwingen kann.
nachdem wir den rücken wieder mobilisiert haben,und die verkrampften und schmerzenden muskeln in eine entspannte arbeitssituation gebracht haben,sah das ganze schon ganz anders aus.am nächsten tag hatte er zwar einen rechten muskelkater und war ziemlich mau unterwegs. nach 2 tagen ritt der bereiter wieder. "der ist ja wie ein anderes pferd!" der schwingt ja wieder, springt die wechsel durch und geht schön in die tiefe. auch das landeverhalten nach dem sprung klappt wieder besser, und er rennt nicht mehr davon. das machen wir jetzt öfter, war der kommentar der besitzer. dann haben wir noch was von unserem alten herrn und er fühlt sich wohl!!!!

Keine Kommentare:

Kommentar posten