Sonntag, 8. Oktober 2006

torkelnder gang und häufiges stolpern

der hübsche 8 jährige wallach fiel gleich durch seine schiefe kopfhaltung auf. laut reiterin wird er schon seit monaten nicht mehr geritten, da er zumeist dabei schon beim aufsitzen unwillig wird und dann buckelt und sich wehrt.das pferd zeigte nicht nur eine schiefe kopf- und halshaltung sondern einen unterkiefern, den er ständig nach rechts verschob. dem pferd war es auch nicht möglich seinen hals zu senken. der gang war torkelnd, es stolperte und die hinterhand wirkte wie nicht dazugehörig und total steif.nach eingehender untersuchung und befragung der besitzer begann ich ihm sein kiefergelenk zu mobilisieren und dann langsam über mobilisationstechniken die halswirbelsäule in die tiefe zu arbeiten.dabei gelang es sogar nach einiger zeit gleichzeitig den rücken hochzuarbeiten. dann gingen wir noch an ein sehr zentrales problem , nämlich seine oberen kopfgelenke. nach erneuter überprüfung des gangbildes, hatte sich dieses bereits jetzt schon massiv geändert. das pferd lief mit abgesenktem hals, flüssig taktrein und mit aktiver hinterhand über den hof. nun wird sicher eine intensive wahrnehmungsschulung für seine bewegungen und ein angepasstes training beginnen müssen. mehr war an diesem tag für das pferd nicht möglich, denn die sache war für ihn sehr intensiv und die umstellung auf die neue situation wird ihm noch einiges zu knabbern geben. das nächste mal schauen wir weiter...

Keine Kommentare:

Kommentar posten